Voraussetzungen für das Studium

Hier wären an erster Stelle natürlich die Zugangsbeschränkungen zu nennen. Wie genau das Zulassungsverfahren abläuft, ist hiernachzulesen. Das Abi sollte schon mit einem recht guten Durchschnitt bestanden worden sein, um ein Studium der Psychologie ohne Umwege beginnen zu können. Einen Richtwert zu nennen ist hier schwierig. Wie gut das Abitur sein muss, um einen Studienplatz zu ergattern, hängt vor allem vom gewünschten Studienort ab. Allgemein gesprochen wird es aber mit einem Abitur schlechter als 2,0 eher schwer, noch einen Studienplatz zu erhalten. Doch auch ohne diesen Notendurchschnitt bestehen noch gewisse, wenn auch deutlich kleinere Chancen ein Studium der Psychologie anzutreten.

Zum einen ist hier die Verlosung nicht angenommener Studienplätze zu nennen. Jede Uni vergibt über eigene Vergabeverfahren ein Kontingent von Studienplätzen im Fach Psychologie. In der Regel werden einige dieser Plätze nicht angetreten, weil Kandidaten sich an mehreren Unis beworben haben und von mehreren Unis Zusagen erhalten haben. Die dadurch freiwerdenden Plätze werden von den Universitäten zuerst in diversen Nachrückverfahren wieder an die Abiturbesten vergeben und irgendwann verlost. Hier zählt dann nicht mehr der Abi-Schnitt, hier muss man einfach nur Glück haben. Sollte es also mit der Bewerbung nicht geklappt haben, so hilft es vielleicht, sich an möglichst vielen Unis für diese Losverfahren zu bewerben. Natürlich ist hier die Chance einen Platz zu bekommen nicht riesig, aber mit etwas Glück real vorhanden.

Eine weitere Möglichkeit, die aber zunehmend unsicherer wird, ist der Quereinstieg. Eine größere Anzahl von Studierenden bricht das Studium nach dem ersten oder zweiten Semester ab. Die dadurch freiwerdenden Plätze stehen Wechslern von anderen Unis oder eben Quereinsteigern zur Verfügung. Das bedeutet im Einzelnen, dass man einen beliebigen Studiengang der Sozialwissenschaften mit Psychologie als Nebenfach beginnt. In den ersten beiden Semestern belegt man soweit möglich alle Veranstaltungen für Hauptfachstudenten. Nach 2 Semestern stellt man dann den Antrag auf Quereinstieg. Auch hier gibt es natürlich keine Garantien für einen Studienplatz im Hauptfach Psychologie und die Berichte mehren sich, dass dieser Weg an einen Studienplatz zu gelangen immer mehr verbaut wird. Spätestens seit der Einführung der Bachelor- und Masterstudiengänge ist jedoch der Quereinstieg nahezu unmöglich.

Wie hoch die Chancen sind mit einem schlechten Abitur noch einen Studienplatz zu bekommen ist schwer in Zahlen zu fassen. Auch schwanken die Chancen in den letzten Jahren beträchtlich. So hat in den letzten Jahren die Zahl der Studienplätze, die über das Losverfahren vergeben wurden, deutlich zugenommen. Die liegt vor allem daran, dass fast alle Unis inzwischen selber ihre Studienplätze vergeben und somit Mehrfachzulassungen deutlich häufiger vorkommen.

Neben diesen organisatorischen Voraussetzungen gibt es aber auch persönliche, welche man erfüllen sollte. Zunächst einmal sollte man sich im Klaren darüber sein, dass das Studium, vor allem in den ersten Semestern, zu einem großen Teil aus Mathematik besteht. Wer also eine abgrundtiefe Abneigung gegen Mathematik verspürt, sollte sich ein Studium der Psychologie gut überlegen.

Auch sollte bedacht werden, dass 80% aller Literatur zum Thema Psychologie in englischer Sprache verfasst ist. Man kann sein Studium nicht beenden, ohne englische Texte gelesen zu haben! Man muss kein Englisch-Genie sein, um Psychologie studieren zu können. Auch ein Leistungskurs Englisch ist nicht notwendig. Aber man sollte die Bereitschaft mitbringen, sich das benötigte Englisch im Studium anzueignen. An manchen Unis ist hierzu sogar Englisch ein Pflichtnebenfach zur Psychologie.

Weiterhin sollte man eine Bereitschaft zur Introspektion mitbringen, was bedeutet, dass man bereit sein muss, sich selbst zu erkennen und zu erforschen, und auch sich selbst anderen zu öffnen. Diese Fähigkeit wird spätestens in der Ausbildung in klinischer Psychologie, so man dies als Schwerpunkt wählt, zu einer wichtigen Basis.

Posted in: 1. Informationen rund um den Bachelor Psychologie