Was lerne ich im Psychologie-Studium?

Entgegen der ersten Vermutung lernt man im Psychologie-Studium nicht primär, wie man anderen Personen helfen oder sie therapieren kann (obwohl das natürlich dennoch immer wieder thematisiert wird).

Stattdessen lernt man die Grundlagen der Psychologie, sprich: Die Grundlagen des menschlichen Erlebens und Verhaltens. Das wird im Laufe des Studiums aus unterschiedlichen psychologischen Perspektiven behandelt, so fragt sich beispielsweise die Emotionspsychologie, wie Emotionen entstehen und was für einen Einfluss Emotionen auf das Erleben und Verhalten haben, die Sozialpsychologie fragt sich unter anderem, wie sich Personen in Gruppen verhalten und weshalb das oft vom individuellen Verhalten abweicht

Außerdem lernt man während des Psychologie-Studiums unterschiedliche Anwendungsfächer kennen, sprich: Wie lässt sich das Grundlagenwissen wo anwenden? So fragt sich beispielsweise die Klinische Psychologie, ob therapeutische Prozesse durch Gruppenprozesse positiv beeinflusst werden und die Arbeitspsychologie beschäftigt sich damit, welche Faktoren das Arbeitsverhalten beeinflussen und welche Faktoren Einfluss auf die Arbeitszufriedenheit haben.

Wie du siehst, ist die Psychologie ein unheimlich vielseitiges Fach, weshalb wir dir im Folgenden die üblichen Fächer der Psychologie in ein paar Sätzen vorstellen und das Ganze mit einigen zum Fach gehörenden Forschungsfragen abrunden möchten. Wichtig ist dabei zu wissen, dass die Fächer inhaltlich weitaus umfangreicher sind und je nach Universität und Professor auch unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt werden. Dabei tritt es auch auf, dass einige Fächer kombiniert werden und andere wiederum noch weiter ausdifferenziert werden.

Mehr zu den einzelnen Disziplinen findest du hier.

Posted in: 1. Informationen rund um den Bachelor Psychologie